Kinderfußfehlstellungen sollten mit dem Schulalter „ausgewachsen“ sein. Viele Kinder behalten das knickfüßige Belastungsmuster jedoch bei und bauen so ihr Leben auf ein körperlich schiefes Fundament.

Unterentwickelte Fußmuskulatur, Haltungsschwächen, starkes innen- oder außen rotierendes Gehen hinterlassen schon im Kindesalter Spuren in Wirbelsäule und Becken.

Besonders beim heranwachsenden Jugendlichen ist unsere podologische Aktiveinlage eine bewährte Therapieform. Die podologische Therapiesohle aktiviert und kräftigt die Fußmuskulatur. Mit zusätzlich eingebauten biomechanischen Elementen wird ein neues Bewegungsmuster angesteuert.

Das Gehirn speichert die Veränderungen ab und ein authentisches, körperschonendes Gangbild stellt sich ein.

Das Podologenteam von Pertl - besser gehen arbeitet interdisziplinär mit Kinderärzten, orthopädischen Fachärzten, Physiotherapeuten, Osteopathen und Chiropraktikern zusammen.